Erwartungshorizont – Disposition VWA-Mappe

Nachdem das Thema gefunden wurde und die Forschungsfrage konkretisiert ist, folgt der nächste Schritt, die Formulierung des Erwartungshorizonts. Als Hilfe dazu wurden von HR Dir. Mag. Georg Latzke häufig verwendete Formulierungen gesammelt. Diese Formulierungen finden sich auch in den Informationsseiten der VWA-Mappe zum Thema Erwartungshorizont und Disposition. Das Dokument kann ausgedruckt und in die VWA-Mappe … Erwartungshorizont – Disposition VWA-Mappe weiterlesen

Erwartungshorizont

A B D F G H I K L P S T V Der Erwartungshorizont skizziert das geplante Vorhaben. Eine Schülerin / ein Schüler soll dabei aufzeigen wo die eigenen Interessen am Thema liegen, welches Thema in der vorwissenschaftlichen Arbeit behandelt wird, was untersucht werden soll und welche Methoden dabei verwendet werden sollen. Der Erwartungshorizont … Erwartungshorizont weiterlesen

Disposition und Erwartungshorizont

Für die Genehmigung der vorwissenschaftlichen Arbeit müssen die SchülerInnen eine Disposition erstellen. Teil der Disposition ist ein Erwartungshorizont. Zur Formulierung dieses Erwartungshorizonts hat HR Dir. Mag. Georg Latzke vom BRG Krottenbachstraße eine Sammlung mit Beispielen von nützlichen Phrasen für die Formulierung eines Erwartungshorizonts einer vorwissenschaftlichen Arbeit zusammengestellt. Die Veröffentlichung dieser Phrasen erfolgt mit Genehmigung von Mag. Latzke. … Disposition und Erwartungshorizont weiterlesen

Änderung in der Verordnung (Mai 2016)

In der „107. Verordnung: Änderung der Prüfungsordnung AHS und der Zeugnisformularverordnung >>“ (11.5.2016) wurden folgende Änderungen beschlossen, die für die vorwissenschafltiche Arbeit Bedeutung haben: 7. In § 8 Abs. 2 erster Satz sowie § 14 Abs. 1 wird die Wendung „Schulbehörde erster Instanz“ jeweils durch die Wendung „zuständigen Schulbehörde“ ersetzt. 8. § 8 Abs. 3 … Änderung in der Verordnung (Mai 2016) weiterlesen

Vorbereitung der VWA-Einreichung

Die Einreichung der Themenfindung und Vorbereitung der Einreichung der Vorwissenschaftlichen Arbeit wird es Gespräche zwischen den Schülerinnen und Schülern sowie der Betreuungsperson geben. Dabei ist es sinnvoll die Vorbereitungen zur Einreichung mit Hilfe eines Textdokuments vorzubereiten. In der Genehmigungsdatenbank müssen die Textbausteine danach nur mehr über die Zwischenablage kopiert werden. Dadurch können Fehler vermieden werden. … Vorbereitung der VWA-Einreichung weiterlesen

Sprache der Arbeit (Überblick)

  Schriftliche Arbeit: VWA auf Deutsch: geht immer VWA auf Englisch: geht immer, wenn die Betreuungsperson einverstanden ist. VWA in einer lebenden Fremdsprache: wenn der Unterricht besucht wurde und die Betreuungsperson einverstanden ist. Einreichung: VWA auf Deutsch: Thema auf Deutsch VWA in einer Fremdsprache: Thema in der Fremdsprache UND Thema auf Deutsch (mit Schrägstrich getrennt) … Sprache der Arbeit (Überblick) weiterlesen

Handbuch und Unterlagen zur Genehmigungsdatenbank

Der Erwartungshorizont für die Vorwissenschaftlichen Arbeiten durchläuft ein Genehmigungsverfahren (Betreuungsperson – Direktion – LSI), das über eine zentrale Datenbank für alle AHS in Österreich abgewickelt wird. Nach der Fertigstellung der VWA wird diese hochgeladen und von der Betreuungsperson die Beschreibung der Arbeit online eingegeben. Für diese Datenbank gibt es ein Handbuch und Präsentationen (für verschiedene Zielgruppen) … Handbuch und Unterlagen zur Genehmigungsdatenbank weiterlesen

VWA-Datenbank

Für die kommende zentrale VWA-Datenbank wurden auf Seminaren bzw. auf der VWA-Homepage des BMUKK Informationen bekannt gegeben. Eine Vorab-Info (Datenstand: Oktober 2013) findet sich in den Folien zum Download. Wichtig für die Einreichung: – Thema – impulsgebende Medien – angestrebte Methoden – ungefähre Gliederung der Arbeit Vortragsfolien – VWA-Datenbank (Okt. 2013, PPTX) >> Vortragsfolien – … VWA-Datenbank weiterlesen