E-Book: Software effektiv nützen für VWA und BHS-Diplomarbeit

Das kostenlose E-Book „Software effektiv nützen für die vorwissenschaftliche Arbeit und BHS-Diplomarbeit“ behandelt auf 43 Seiten Möglichkeiten, wie kostenlose Software und Apps für die vorwissenschaftliche Arbeit und BHS-Diplomarbeit sinnvoll verwendet werden können um Zeit zu sparen.

Der Bogen spannt sich von der Themensuche bis hin zur Präsentation. Abgesehen von Microsoft Office wird ausschließlich kostenlose Software vorgestellt, dazu gibt es teilweise Kurzanleitungen bzw. auch Links zu Büchern, die über die digitale Bibliothek kostenlos entlehnt werden können.

Der Aufbau folgt im Wesentlichen den Arbeitsschritten, die für die Erstellung der Arbeit notwendig sind: Themenfindung – Notizen – Recherche – Projektplanung – Gliederung der Arbeit (inkl. Export in die Textverarbeitung) – Textverarbeitung – Literaturverwaltung – Methoden (Umfragen, Fragebögen, Auswertung – Statistik) – Diagramme und Visualisierungen – Bildbearbeitung u. Fotos – Spezialsoftware (CAD, Chemie, Landkarten, Mathematik, Musik) – PDF-Export – Präsentation

Verfügbar ist das E-Book im PDF-Format. Es ist daher möglich die Weblinks direkt aufzurufen und die Programm herunterzuladen.

Das E-Book steht unter der Creative Commons Lizenz (CC-BY-ND).

Kostenloser Download des E-Books:
Software effektiv nützen für VWA und BHS-DA (.pdf) >>

Durch die Lizenzierung als CC-BY-ND darf das E-Book weiterverteilt werden (z.B.: als Download auf der Schulhomepage, im E-Learning-Kurs usw.)

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-KeineBearbeitung 3.0 Österreich Lizenz

Umfragen mit Google-Formularen

Umfrage-Multiple-Choice-www_VWA_meZahlreiche vorwissenschaftliche Arbeiten erheben Daten durch Umfragen. Diese Daten müssen im Falle einer „Papierumfrage“ mühsam erfasst werden. Sollte das Thema und die Zielgruppe für eine Online-Umfrage geeigent sein. Bieteten sich die Google Docs als Plattform an. Dafür ist ein Google-Account notwendig (z.B. vom Android-Mobiltelefon, Youtube, Google+, einem anderen Google-Dienst oder man legt sich einen neuen Account an) und kann danach mit Hilfe der Forms ein Formular anlegen.

Die Daten könne mit Google Tabellen (Sheets) ausgewertet werden bzw. können die Formulardaten heruntergeladen und in Excel bzw. Calc ausgewertet werden.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen eines Online-Fragebogen gibt es in der Kurzanleitung zum Thema „Umfragen mit Google-Forms“ die als PDF-Dokument heruntergladen werden kann.
KURZANLEITUNG: Umfragen mit Google Forms (PDF) >>
Google Forms >>

Informationen und Anleitungen zu Fragebögen >
Buchtipp für die Auswertung: Die perfekte Infografik >

VWA-Seite des BRG BORG Wien 15

2015-Screenshot-brgorg15Das BRG / BORG 15 (Henriettenplatz, Wien) betreibt eine Moodle-Seite zur Vorwissenschaftlichen Arbeit. Auf der Seite finden sich Informationen, Anleitungen, Beispiele usw. Besonders interessant ist die MusterVWA und die Unterlagen zu Interviews und Fragebögen von Claudia Sperl.

VWA-Seite des BRGORG15 >>
Muster-VWA (PDF) >>
Interviews und Fragebögen >>

Das Interview

Dr. Werner Stangl (ehemaliger Mitarbeiter der Abteilung für Pädagogik & Pädagogische Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz) hat sehr umfangreiche Unterlagen in „Werner Stangls Arbeitsblättern“ im Internet veröffentlicht. Im Bereich der Forschungsmethoden finden sich auch Unterlagen zum Thema Interview.

Das Interview >>

Das standardisierte Interview >>

Narratives Interview >>

   – Beispiel für einen Fragebogen (Narratives Interview) >>

   – Das problemzentrierte Interview >>

   – Das narrative-fokussierte Interview >>

Anleitung für Experteninterviews

Screenshot-Cover-Anleitung-fuer-ExperteninterviewsProf. Dr. Björn-Martin Kurzrock (Technische Universität Kaiserslautern) hat auf vier Seiten eine kurze „Anleitung für Experteninterviews im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten am Fachgebiet Immobilienökonomie“ geschrieben.
Inhaltlich werden die Auswahl des Experten, das Experteninterview, die Auswertung und Tipps kurz angerissen.

Anleitung für Experteninterviews >>

 

Wie erstelle ich einen Fragebogen

cover-wie-erstelle-ich-einen-fragebogen„Wie erstelle ich einen Fragebogen“ ist ein Leitfaden für die Praxis, der sich vor allem an Studierende richtet. Auf 29 Seiten erklärt Mag. Dr. Birgit Aschemann-Pilshofer den Weg von der Inhaltlichen Vorbereitung über Möglichkeiten und Grenzen eines Fragebogens bis zu den Richtlinien zur Formulierung und die Auswahl der Stichprobe. Ist der Fragebogen ein zentrales Thema in der Vorwissenschaftlichen Arbeit, so finden sich im Leitfaden sicher hilfreiche Hinweise.

Wie erstelle ich einen Fragebogen? (29 Seiten, PDF) >>

Formulierung von Fragebogen-Fragen

cover-question-wording-formulierung-von-fragebogen-fragenRolf Porst vom Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Mannheim) hat in seinem Skriptum „Question Wording – Zur Formulierung von Fragebogen-Fragen“ zehn Gebote  der Frageformulierung aufgestellt:

  1. Du sollst einfache, unzweideutige Begriffe verwenden, die von allen Befragten in gleicher
    Weise verstanden werden!
  2. Du sollst lange und komplexe Fragen vermeiden!
  3. Du sollst hypothetische Fragen vermeiden!
  4. Du sollst doppelte Stimuli und Verneinungen vermeiden!
  5. Du sollst Unterstellungen und suggestive Fragen vermeiden!
  6. Du sollst Fragen vermeiden, die auf Informationen abzielen, über die viele Befragte mutmaßlich nicht verfügen!
  7. Du sollst Fragen mit eindeutigem zeitlichen Bezug verwenden!
  8. Du sollst Antwortkategorien verwenden, die erschöpfend und disjunkt (überschneidungsfrei)
    sind!
  9. Du sollst sicherstellen, dass der Kontext einer Frage sich nicht auf deren Beantwortung
    auswirkt!
  10. Du sollst unklare Begriffe definieren!

Diese zehn Gebote lassen sich auch für die Fragebogenerstellung im Rahmen der Vorwissenschaftlichen Arbeit gut einsetzen. Im Skriptum sind sie anhand von Beispielen verständlich erklärt.

Skriptum: Question Wording (PDF, 11 Seiten) >>

Fachübergreifendes Informationskompetenz-Training für Gymnasien

screenshot-fit-gym-ub-uni-heidelbergDie Bibliothek der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg bietet unter dem Titel „FIT-GYM“ ein fachübergreifendes Informationskompetenz-Training für Gymnasien an. Die Webseite bietet neben Informationen zur Universitätsbibliothek auch allgemeine Informationen, die sich für eine Vorwissenschaftliche Arbeit als nützlich erweisen können.  Behandelt wird z.B. wie man ein Thema eingrenzt, wie Internetsuchmaschinen benützt werden, zitieren usw.

Aufgebaut ist die Seite in sechs Schritten zur Hausarbeit:
1) Thema finden und eingrenzen
2) Informationsangebote der UB entdecken
3) Bekannte Bücher und Zeitschriften suchen
4) Weitere Bücher zum Thema suchen
5) Wissenschaftliche Internetinformationen suchen
6) Hausarbeit erstellen

FIT-GYM >>

Die 99 besten Schreibtipps – Birgit Peterson

Buch-Die-99-besten-Schreibtipps-Birgit-PetersonEinen Volltreffer hat Birgit Peterson mit Ihrem im September 2013 erschienen Buch „Die 99 besten Schreibtipps. Für die vorwissenschaftliche Arbeit, Matura und Studium“ gelandet. Auf 200 Seiten findet man die im Titel erwähnten 99 Schreibtipps einsortiert in 9 Kapitel, die sich nach dem Arbeitsverlauf richten.

Das Buch ist ideal für alle VWA-Schreiberinnen und -Schreiber, aber auch eine sinnvolle Hilfe für die Betreuungsperson.  Schülerinnen und Schüler können auf konkrete Tipps für den aktuellen oder nächsten Arbeitsschritt hingewiesen werden.

Die Tipps behandeln auch Themen, die in anderen Büchern nicht zu finden sind bzw. die man sich mühevoll zusammensuchen muss.

Ein rundum gelungenes Werk, dass ohne jede Einschränkung zu empfehlen ist!

Die 99 besten Schreibtipps (*Amazon) >>

* Affiliate

SQ3R – Lesetechnik

SQ3RUm für die Vorwissenschaftliche Arbeit, das Lesen von Literatur bewältigen zu können bietet sich die SQ3R – Technik an. Die Abkürzung steht für
· Survey (Überblick / Beurteilen)
·Question (Frage stellen)
·Read (Lesen)
·Recite (Wiedergeben, Rekapitulieren, Nachdenken)
·Review (Nachbearbeitung)

Zur SQ3R (SQRRR) – Methode gibt es zahlreiche Anleitungen im Internet:

SQ3R-Methode (Wikipedia) >>
SQ3R – Lesemethode (lernen-heute) >>
SQ3R – Lesestrategien (teachsam) >>
SQ3R – Lesetechnik (PDF, UNI Frankfurt) >>
Erklärvideo zu SQ3R (YouTube, engl.) >>
Google-Suche nach SQ3R >>

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera