Vorwissenschaftliche Arbeit – Handreichung Juni 2012

Die Handreichung zur Vorwissenschaftlichen Arbeit ist in einer neuen Version (Stand Juni 2012) erschienen. Das PDF-Dokument mit 33 Seiten kann von der Seite des bm:ukk heruntergeladen werden. Die Aktualisierung wurde durch das Erscheinen der Verordnung über die Reifeprüfung an den allgemeinbildenden und höheren Schulen (Artikel >>) notwendig und stellt laut Vorwort „… das Ende des langjährigen Diskussionsprozesses dar.“

Die Handreichung ist eine Empfehlung.

– Vorwissenschaftliche Arbeit –
Eine Handreichung (Juni 2012, PDF) >>

 

Update: Diese Version ist nicht mehr verfügbar und durch eine neue Version der Handreichung ersetzt worden.
Informationen zur neuen Version >

Neue Reifeprüfung (inkl. VWA) wurde verschoben.

Heute wurde in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die neue Reifeprüfung (und damit auch die Vorwissenschaftliche Arbeit) um ein Jahr (auf 2014/15) verschoben wurden. Als Option können Schulen freiwillig an der neuen Reifeprüfung 2013/14 teilnehmen (SGA Beschluss).

Pressemeldung (bm:ukk) >>
– Optionsmodell (bm:ukk, PDF) >>

Berichterstattung:
Zentralmatura um ein Jahr verschoben (orf.at) >>
Erleichterung und Sorge nach Verschiebung der Zentralmatura (Standard) >>
Schmied muss Zentralmatura verschieben (Presse) >>

Informationen zum Optionsmodell:

Weiterlesen

Verordnung über die Reifeprüfung an den allgemeinbildenden höheren Schulen

ACHTUNG: Neuer Version (Mai 2016) siehe: >>

 

Die Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur über die Reifeprüfung in den allgemein bildenden höheren Schulen (Prüfungsordnung AHS, Nr. 174, 30.5.2012) ist heute veröffentlicht worden.

bm:ukk-Homepage zur Verordnung >>
Verordnung BGBl. II Nr. 174/2012  (PDF) >>
Bundesgesetzblatt 174/2012 im RIS >>
~ HTML-Datei (RIS) >>
~ PDF-Datei (RIS) >>
~ RTF(Word/Writer)-Datei (RIS) >>

Zum Thema Vorwissenschaftliche Arbeit sind folgende Informationen enthalten:

 

Weiterlesen

Entwurf: Verordnung über die Reifeprüfung in den allgemein bildenden höheren Schulen

Auf der Homepage des bmukk findet man den Entwurf zur „Verordnung über die Reifeprüfung in den allgemein bildenden höheren Schulen“. Im PDF-Dokument finden auch die Informationen über die geplante Vorwissenschaftliche Arbeit (Themenfestlegung, Inhalt, Umfang, Durchführung  usw.)

Homepage Verordnung über die RP in den AHS >> 
Verordnungsentwurf (PDF) >>
Vorblatt und Erläuterung (PDF) >>

Neue Handreichung zur VWA (Stand Nov. 2011)

Eine aktualisierte Handreichung zur vorwissenschaftlichen Arbeit mit dem Stand November 2011 ist auf der bmukk – Webseite abrufbar.
Es gibt einige rote Pfeile im Dokument, welche auf Änderungen hinweisen. So wurde z.B. der minimale Zeichenumfang der Arbeit von 45.000 auf 40.0000 Zeichen reduziert.

Handreichung zur vorwissenschaftlichen Arbeit (PDF) >> 

Präsentation der vorwissenschaftlichen Arbeit

Das Konzept, Ablauf und Rahmenbedingungen der abschließenden Arbeit (vorwissenschaftlichen Arbeit) mit vielen Konzeptgrafiken bietet die folgende Präsentation.

Die Präsentation kann in drei Formaten heruntergeladen werden:
PowerPoint 2003 oder höher:
Vorwissenschaftliche Arbeit – Präsentation (Stand 10/2011, PPT, 2 MB)

LibreOffice Impress oder OpenOffice.org Impress:
Vorwissenschaftliche Arbeit – Präsentation (Stand 10/2011, ODP, 2 MB)

Adobe PDF:
Vorwissenschaftliche Arbeit – Präsentation (Stand 10/2011, PDF, 1 MB)

Offizielle VWA-Webseite des bm:ukk

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur hat heute eine Webseite zur vorwissenschaftlichen Arbeit gestartet. Verfügbar sind Informationen zu den Grundlagen (Gesetzestexte), Materialien (Begleitprotokoll, Betreuungsprotokoll, Checkliste usw.) und Informationen zu Fortbildungen, Kontakten.
Interessant ist auch ein  Blick in die häufig gestellten Fragen (FAQ).

Ein Besuch der vom bmukk finanzierten Webseite sollte für SchülerInnen und LehrerInnen selbstverständlich sein.

Zur vom bmukk – finanzierten Webseite >>

Betreuung der vorwissenschaftlichen Arbeit

Jede vorwissenschaftliche Arbeit wird von einer Lehrerin oder einem Lehrer betreut. Dafür gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • In der Regel wird die Betreuungsperson Fachlehrer des jeweiligen Gegenstandes sein, dem die vorwissenschaftliche Arbeit zugeordnet werden kann.
  • Eine Betrauung durch die Schulleitung ist möglich, wenn die Betreuungsperson z.B. eine spezielle Zusatzausbildung erworben hat.
    • Der Leitfaden des Ministeriums nennt Zusatzausbildungen wie Projektmanagement, Interkulturelles Lernen und Ethik
  • Jede Betreuungsperson darf max. 5 vorwissenschaftliche Arbeiten betreuen.
  • Die Betreuungsperson darf das Thema, aber nicht den Schüler ablehnen.

Aufgaben

  • Vorgesehen ist eine kontinuierliche Betreuung, die auf organisatorische Belange konkretisiert wurde: Zeitplan, Struktur und Schwerpunktsetzung der Arbeit, Vorbereitung auf die Präsentation und Diskussion.
  • Gespräch am Beginn (in der vorletzten Schulstufe)
  • Beratung des Schülers bei der Formulierung des Themas
  • Begleitung und Coaching beim Erarbeiten und Schreiben der Arbeit
  • Abschlussbesprechung nach Fertigstellung / vor der Präsentation

Quelle: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/20130/reifepruefung_ahs_vwa.pdf, Seite 21, Stand Jänner 2011 [6.9.2011]

Ergänzung zur Betrauung:

    • Denkbar wäre auch, dass eine Berufsausbildung der Betreuungsperson als Qualifikation von der Schulleitung anerkannt wird (speziell bei berufsbildenden Schulen.)
    • Betreuungspersonen, die ein zusätzliches Studium absolviert haben, könnten damit eine Zusatzqualifikation für die Betreuung einer VWA haben.
    • Einen Überblick über mögliche Lehrgänge (= Zusatzqualifikationen) können die Homepages der Pädagogischen Hochschulen geben (Medienpädagogik, Gesundheitspädagogik, …).
      Z.B. Lehrgänge an der PH-Steiermark: http://www.phst.at/index.php?id=1775&L=0   [Stand: 6.9.2011]
WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera