Umfang (Seitenanzahl, Zeichenanzahl) der vorwissenschaftlichen Arbeit

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sieht für die vorwissenschaftliche Arbeit einen Umfang (Texteil und Abstract) zwischen 45.000 und 60.000 Zeichen vor. Das sind ca. 15 bis 20 Seiten wenn man mit ca. 300 Wörtern pro Seite rechnet. In die Berechnung der Zeichenanzahl sind die Leerzeichen mit eingerechnet. Nicht gezählt werden dürfen Vorwort und die Verzeichnisse (Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis usw.)

Zusammenfassung:

  • Textteil und Abstract
  • 45.000 – 60.000 Zeichen
  • inkl. Leerzeichen
  • exkl. Verzeichnisse

Quelle: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/20130/reifepruefung_ahs_vwa.pdf, Seite 14, Stand Jänner 2011 [6.8.2011]

Problematisch und bisher (6.8.11) noch ungeklärt ist der Umfang für vorwissenschaftliche Arbeiten bei denen die Hauptarbeit in Konstruktionen (DG), künstlerischen Arbeiten (BE), experimentelle Arbeiten (Physik, Chemie) und ähnlichem ist. Eine möglicher Lösungsansatz ist das Beschreiben der Arbeit in Worten (z.B. in Konstruktionsbeschreibungen, Experimentierbeschreibungen, …) aber vielleicht kommt noch eine bessere Lösung.

Zeitplan zur Vorwissenschaftlichen Arbeit

Für den zeitlichen Ablauf sieht das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur folgende Schritte vor:

  • Vorletzte Schulstufe, 1. Semester: Anmeldung und Themenfindung
  • Vorletzte Schulstufe, 2. Semester: Genehmigung durch die Schulbehörde
  • Letzte Schulstufe, Beginn des 2. Semesters (Ende Februar): Abgabe der Vorwissenschaftlichen Arbeit inkl. Begleitprotokoll.
  • Präsentation und Diskussion zu einem von der Schulbehörde festgelegten Termin

Quelle: http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefung.xml#toc3-id8 [Stand 24.7.2011]

In der Oberstufe sollte die Vorbereitung von der 5. Klasse an starten (soweit nicht schon in der Unterstufe mit der Vorbereitung begonnen wurde).

  • Informatik: Technische Grundlagen zum Schreiben der Vorwissenschaftlichen Arbeit
  • Deutsch: Textsorte, Zitieren
  • Alle Fächer: Referate inkl. Zusammenfassungen als Vorbereitung

Downloads

Aufbau und Inhalt einer vorwissenschaftlichen Arbeit

Als Bestandteile einer vorwissenschaftlichen Arbeit nennt das bm:ukk in seiner Handreichung 1):

Titelblatt
Abstract in der Sprache der Arbeit (oder in Englisch)
Vorwort (optional)
Inhaltsverzeichnis
Textteil: Einleitung – Hauptteil – Schluss (Fazit)
Literaturverzeichnis
Abbildungsverzeichnis (optional)
Abkürzungsverzeichnis (optional)
Glossar (optional)
Anhang (optional)
Begleitprotokoll und Aufzeichnungen der Lehrkraft

 Weitere mögliche Inhalte, die in der Handreichung nicht genannt werden:
– Deckblatt (optional)
– Formelverzeichnis (optional)
– Tabellenverzeichnis (optional)
– Personen, Orts- oder Sachverzeichnisse (optional)
– Dankesworte (optional)
– Eidesstattliche Erklärung

Quelle:
1) bmukk (2011), „Vorwissenschaftliche Arbeit“ – Eine Handreichung, Online im Internet  URL: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/20130/reifepruefung_ahs_vwa.pdf [Stand: 19.7.2011], Seite 15

Vorwissenschaftliche Arbeit (1. Säule)

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur hat eine Handreichung zur 1. Säule der neuen Reifeprüfung, der Vorwissenschaftlichen Arbeit veröffentlicht (Stand Jänner 2011).

Die 32-seitige Handreichung für Lehrpersonen kann als PDF-Dokument von der bmukk-Homepage heruntergeladen werden: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/20130/reifepruefung_ahs_vwa.pdf

Update: Diese Version ist nicht mehr verfügbar.
Informationen zur aktuellen Version >

Die neue Reifeprüfung (offizielle Infos)

Offizielle Informationen zur neuen Reifeprüfung findet man beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefungneu.xml (27.6.2011)
und beim Bundesinstitut bifie http://www.bifie.at/reife-und-diplompruefung (27.6.2011)

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera