Category: Software

Foto-Mosaik zur Deckblattgestaltung

By , 24. Juli 2012

Wird für das Deckblatt (welches im Vergleich zum Titelblatt kreativ gestaltet werden kann) ein Bild verwendet, kann dieses als Fotomosaik ausgeführt werden. Bei einem Fotomosaik werden Bildbereiche durch Fotos ersetzt, die farblich passen. Das entstehende Bild ist aus der Entfernung gut erkennbar. Wird das Bild näher betrachtet, können auch die Detailfotos erkannt werden.

Als Fotobasis für das Beispielmosaik rechts dient die Fotobasis des Blogs (etwas über 200 Fotos) die Grafik stammt aus dem Blog-Beitrag VWA Chemie in Cartoons. Daraus ist ein Fotomosaik in der Größe von 3900 x 4700 Pixel entstanden.

Die Foto-Mosaik-Software Edda gibt es in einer kostenlosen Version, die sich für die Erstellung gut eignet.

- Foto-Mosaik-Edda >>
- Fotomosaik (Wikipedia) >>

Wissenschaftliches Arbeiten – Word Dokumentvorlagen

By , 24. März 2012

Prof.  Dr. Bernd Hessen von der Hochschule Ansbach bietet auf seiner Homepage ergänzend zu seinem Buch “Wissenschaftliches Arbeiten: Vorlagen und Techniken für das Bachelor-, Master- und Promotionsstudium” eine Webseite mit einer Dokumentvorlage für Word 2007 und Word 2003 zum Download an. Videoanleitungen unterstützten den Benutzer bei der Verwendung der Dokumentvorlage.

- Wissenschaftlich Arbeiten – Homepage >>
- Zur Downloadseite >>
- Videos zum Arbeiten mit den Dokumentvorlagen >>
- Buch: Prof. Hessen, Wissenschaftliches Arbeiten (amazon*) >> 
 
* Affiliate

Datenrettung für den Fall der Fälle

By , 3. März 2012

Für den Fall der Fälle, wenn ein USB-Stick oder ein anderer Datenträger (Speicherkarte, …) nicht mehr lesbar ist und beim Anstecken z.B. die Meldung bringt: “Möchten Sie den Datenträger formatieren”, kann die Datenrettungssoftware PhotoRec hilfreich sein. Die kostenlose Software funktioniert aus eigener Erfahrung verläßlicher als andere im Internet downloadbare Programme. Der Wermutstropfen ist die textorientierte Benutzeroberfläche. Sollte die Vorwissenschaftliche Arbeit nicht regelmäßig gesichert worden sein (siehe Tipp >), lohnt sich im Fall eines Datenverlustes auf jeden Fall ein Datenrettungsversuch mit PhotoRec.

- CGSecurity – Homepage >>
- TestDisk-PhotoRec-Download >>
- PhotoRec – Anleitung – Schritt für Schritt >>

Bibliographix – Literaturverwaltung

By , 28. Februar 2012

Bibliographix ist eine Literaturverwaltungssoftware für Windows, die in der aktuellen Version kostenlos angeboten wird (der Support ist kostenpflichtig). Lernende, die eine vorwissenschaftliche Arbeit mit viel Literatur schreiben können einen Blick auf das Programm werfen und dadurch vielleicht Arbeit sparen (hier ist abzuschätzen ob die Einarbeitungszeit in die Software, durch die Zeitersparnis wett gemacht wird.)

Bibiliographix Homepage >>
Bibliographix Anleitung/Handbuch >>
Bibliographix (Wikipedia Eintrag) >>

Schaltungen dokumentieren mit Fritzing

By , 22. Februar 2012

Zum Dokumentieren von Experimenten aus dem Elektronikbereich eignet sich die freie Software Fritzing. Eine Steckplatine und eine Fülle von Bauteilen ermöglichen es die Schaltungen so zu dokumentieren, wie man sie im Rahmen der Vorwissenschaftlichen Arbeit im Labor aufgebaut hat. Die Benutzeroberfläche der Software ist auf deutsch, obwohl die Homepage englisch ist.

- Fritzing – Homepage (engl.) >>
- Fritzing (Wikipedia, engl.) >>
- Fritzing-Videos auf Youtube >> 

LibreCAD – kostenloses CAD-Programm

By , 27. Januar 2012

LibreCAD ist ein kostenloses CAD-Programm für 2-dimensionales Zeichnen. Wird für die vorwissenschaftliche Arbeit aus Darstellender Geometrie (AHS, BHS) oder in einem technischen Bereich (Maschinenbau usw.) eine Konstruktion benötigt, ist LibreCAD eine gute Möglichkeit ohne Kosten ein CAD-Programm zu erhalten. Die Homepage ist auf Englisch, die Benutzeroberfläche der CAD-Software ist auf Deutsch.

- LibreCAD (Homepage und Download) >>
- LibreCAD – Videoanleitungen (Youtube) >>
- LibreCAD – Wiki (engl.) >>

- Suche nach CAD im Blog >

Stammbaum

By , 23. Januar 2012

Wird im Rahmen einer vorwissenschaftlichen Arbeit eine Forschungsfrage zur (eigenen) Familiengeschichte bearbeitet, kann es sinnvoll sein, die Daten mit Hilfe einer Software zu erfassen, zu verwalten und darzustellen. Dazu gibt es kostenlose Programme, die für die Stammbaumerstellung geeignet sind.

- Info: Stammbaum (Wikipedia) >>

Kostenlose Software:
- Ahnenblatt >>
- PC-Ahnen >>
- Legacy – Standard Edition >>

Eine Darstellung eines Stammbaumes wäre auch als Conceptmap denkbar oder die Umsetzung mit einem Grafikprogramm wie z.B. yED.

VWA-Beispieldokument mit 40.000 Zeichen

By , 22. Januar 2012

Wie viel sind 40.000 Zeichen? Diese Frage taucht immer wieder auf. Zum Schauen und Probieren gibt es ein kompaktes Dokument (wenig Leerzeilen, wenig Überschriften) mit Blindtext. Das Dokument enthält 40.189 Zeichen. Damit sollte es möglich sein, sich einen Überblick über die 40.000 Zeichen zu verschaffen.

- VWA-Beispieldokument mit 40.189
Zeichen (.doc) >>

VWA – Coputer Competence Certificate

By , 13. Januar 2012

Die Gesellschaft für Innovation und Bildung bietet auf der Webseite C3c.at Zertifikate zur IT an. Mit Hilfe einer Checkliste kann sehr einfach überprüft werden ob wichtige Textverarbeitungskompetenzen vorhanden sind oder noch fehlen.

- C3c-Special – Textverarbeitung – VWA (PDF) >>

Conceptmapping mit den Cmap-Tools

By , 27. Dezember 2011

Conceptmapping eignet sich für verschiedene Bereiche im Rahmen einer vorwissenschaftlichen Arbeit.
- Zusammenhänge visualisieren
- Verstehen schwieriger Texte
- Erkennen von Zusammenhängen
- Finden von Wissenslücken und fehlenden Zusammenhängen

Zum Erstellen der Begriffslandkarten eignet sich die kostenlose Software Cmap-Tools.

- Cmap-Tools Homepage >>
- Cmap-Tools Download (Registrierung notwendig) >>
- Anleitung Cmap-Tools (PDF-Dokumente am Ende der Seite) >>
- Info zu Concept Maps (Wikipedia) >>

OfficeFolders theme by Themocracy

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera