Starke Schreibbegleitung (eBook)

IMST_Starke_SchreibbegleitungDas Buch/eBook „Starke Schreibbegleitung – Schreibprozesse in Vorwissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich unterstützen“ von Christa Halfmann und Monika Raffelsberger-Raup wurde von IMST herausgegeben. Die eBook-Version mit 132 Seiten steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das Buch richtet sich an Betreuungspersonen und umfasst die Bereiche:
– Grundlagen der Schreibbegleitung (Schreibphasenmodell, zeitliche Planung)
– Vorklärungsphase – Erstgespräch
– Orientierungsphase – Thema ausloten und eingrenzen
– Recherchephase – Konzeption der Arbeit
– Strukturierungsphase – Zum Schreiben anleiten
– Schreiben der Rohfassung – Exemplarisches Textfeedback geben
– Überarbeitungsphase – Endfeedback & Beurteilung

Starke Schreibbegleitung (eBook, PDF) >>
Onlinebereich (Schreib-Wiki) >>

Fakten und Mythen über die Vorwissenschaftliche Arbeit

20140227-Fakten-und-Mythen-vorwissenschaftliche-Arbeit-vwaAm 27.4.2014 durfte ich im Rahmen der 68. Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des physikalischen und chemischen Unterrichts einen Vortrag zu den Themen „Fakten und Mythen über die Vorwissenschaftliche Arbeit und VWA-Betreuung (im naturwissenschaftlichen Bereich)“ halten.

Im ersten Teil wurden häufig auftauchende Fragen (von Lehrerinnen und Lehrern bzw. auch von Schülerinnen und Schülern) geklärt und Fragen aus dem Auditorium beantwortet.

Im zweiten Teil ging es um die Betreuung von Vorwissenschaftlichen Arbeiten, die ein Thema oder eine Fragestellung aus dem naturwissenschaftlichen Bereich behandeln. Wie kann die Labornutzung organisiert werden usw.

Vortragsfolien: „Fakten und Mythen“ (PDF) >>
Vortragsfolien: „Fakten und Mythen“ (PPTX) >>
VFPC – Verein zur Förderung des physikalischen und chemischen Unterrichts >>
 

Die 99 besten Schreibtipps – Birgit Peterson

Buch-Die-99-besten-Schreibtipps-Birgit-PetersonEinen Volltreffer hat Birgit Peterson mit Ihrem im September 2013 erschienen Buch „Die 99 besten Schreibtipps. Für die vorwissenschaftliche Arbeit, Matura und Studium“ gelandet. Auf 200 Seiten findet man die im Titel erwähnten 99 Schreibtipps einsortiert in 9 Kapitel, die sich nach dem Arbeitsverlauf richten.

Das Buch ist ideal für alle VWA-Schreiberinnen und -Schreiber, aber auch eine sinnvolle Hilfe für die Betreuungsperson.  Schülerinnen und Schüler können auf konkrete Tipps für den aktuellen oder nächsten Arbeitsschritt hingewiesen werden.

Die Tipps behandeln auch Themen, die in anderen Büchern nicht zu finden sind bzw. die man sich mühevoll zusammensuchen muss.

Ein rundum gelungenes Werk, dass ohne jede Einschränkung zu empfehlen ist!

Die 99 besten Schreibtipps (*Amazon) >>

* Affiliate

Wahlverhalten VWA-Schulversuch GRG 21/Ö

In den Seminaren und Fortbildungen wird oft die Frage gestellt, welche Fachkompetenz bei den Betreuungspersonen in den bestehenden VWA Schulversuchen erforderlich ist.

Mag. Charlotte Mayerhofer vom GRG 21/Ö hat mir die Daten zum Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler 7. Klasse 2012/13 zur Verfügung gestellt:

108 Anmeldungen:201213-VWA-Wahlverhalten-GRG-21-Wien

GSP 30
PY 22
BIU 16
Sport 10
REL 8
D 5
PH 5
INF 3
GWK 3
BE 3
M 1
MU 1
SP 1

Sieht man sich die Verteilung im Diagramm die Themenaufteilung sichtbar:
– fast 50% verteilen sich auf zwei Fächer
– mehr als 75% wird von fünf Fächern abgedeckt.

GRG21 OE (Homepage) >>

 

Betreuung der vorwissenschaftlichen Arbeit

Jede vorwissenschaftliche Arbeit wird von einer Lehrerin oder einem Lehrer betreut. Dafür gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • In der Regel wird die Betreuungsperson Fachlehrer des jeweiligen Gegenstandes sein, dem die vorwissenschaftliche Arbeit zugeordnet werden kann.
  • Eine Betrauung durch die Schulleitung ist möglich, wenn die Betreuungsperson z.B. eine spezielle Zusatzausbildung erworben hat.
    • Der Leitfaden des Ministeriums nennt Zusatzausbildungen wie Projektmanagement, Interkulturelles Lernen und Ethik
  • Jede Betreuungsperson darf max. 5 vorwissenschaftliche Arbeiten betreuen.
  • Die Betreuungsperson darf das Thema, aber nicht den Schüler ablehnen.

Aufgaben

  • Vorgesehen ist eine kontinuierliche Betreuung, die auf organisatorische Belange konkretisiert wurde: Zeitplan, Struktur und Schwerpunktsetzung der Arbeit, Vorbereitung auf die Präsentation und Diskussion.
  • Gespräch am Beginn (in der vorletzten Schulstufe)
  • Beratung des Schülers bei der Formulierung des Themas
  • Begleitung und Coaching beim Erarbeiten und Schreiben der Arbeit
  • Abschlussbesprechung nach Fertigstellung / vor der Präsentation

Quelle: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/20130/reifepruefung_ahs_vwa.pdf, Seite 21, Stand Jänner 2011 [6.9.2011]

Ergänzung zur Betrauung:

    • Denkbar wäre auch, dass eine Berufsausbildung der Betreuungsperson als Qualifikation von der Schulleitung anerkannt wird (speziell bei berufsbildenden Schulen.)
    • Betreuungspersonen, die ein zusätzliches Studium absolviert haben, könnten damit eine Zusatzqualifikation für die Betreuung einer VWA haben.
    • Einen Überblick über mögliche Lehrgänge (= Zusatzqualifikationen) können die Homepages der Pädagogischen Hochschulen geben (Medienpädagogik, Gesundheitspädagogik, …).
      Z.B. Lehrgänge an der PH-Steiermark: http://www.phst.at/index.php?id=1775&L=0   [Stand: 6.9.2011]
WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera